Kamasi Washington

Besetzungen zeigen

Kamasi Washington, saxophone & band

JAZZNOJAZZ 17: Kamasi Washington

EPISCH - Der Jazz hat mit ihm die Magie zurückerhalten, er verkörpert die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft und wird weltweit wenn nicht als Messias so doch als der neue John Coltrane gefeiert. Kamasi Washington veröffentlichte mit «The Epic» das wohl meistbeachtete Jazzalbum des Jahres 2015: Ein 172-minütiges Set inklusive 32-köpfigem Orchester und einem 20-Personen Chor. Natürlich kommt sein kometenhafter Aufstieg nicht aus dem Nichts: Kamasi arbeitete bereits mit Künstlern wie Kendrick Lamar, Lauryn Hill, Snoop Dogg oder Herbie Hancock zusammen. Zum ersten Mal live in Zürich – am jazznojazz!

Zusatzinfo zeigen

Einziges Konzert in der Schweiz


preise

CHF 70 (Stehplatz Parkett)

RABATT MIT KARTE DER ZÜRCHER KANTONALBANK
Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank gibt es 20% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte). Bitte die Karte der Zürcher Kantonalbank bei der Billettkontrolle vorweisen.

RABATT MIT CARTE BLANCHE TAGES-ANZEIGER - AUSGESCHÖPFT!
Mit der Carte Blanche des Tages-Anzeigers gibt es CHF 10 Rabatt (limitierte Anzahl, max. 2 Tickets pro Karte). Bitte Carte Blanche bei der Billettkontrolle vorweisen.

vorverkauf

www.ticketcorner.ch  •  www.allblues.ch
alle Ticketcorner, Die Post, Manor, SBB, Coop City, Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min.)
» Tickets bei Ticketcorner online bestellen

Programm:
18.00h Gessnerallee Nordflügel (Lounge mit kleinen Speisen) und Stall 6 (Bar) geöffnet.
19.30h Abendkasse im ZKB Club
19.30h Saalöffnung ZKB Club (Barbetrieb mit kleinen Speisen).
20.30h Konzertbeginn (keine Vorgruppe).

Hauptsponsorin

Zürcher Kantonalbank

Co-Partner

YamahaMigros-Kulturprozent

Medienpartner

Jazz'n'More Tages-AnzeigerjazzthingRadio SRF 2 Kultur |

EPISCH - Der Jazz hat mit ihm die Magie zurückerhalten, er verkörpert die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft und wird weltweit wenn nicht als Messias so doch als der neue John Coltrane gefeiert. Kamasi Washington veröffentlichte mit «The Epic» das wohl meistbeachtete Jazzalbum des Jahres 2015: Ein 172-minütiges Set inklusive 32-köpfigem Orchester und einem 20-Personen Chor. Natürlich kommt sein kometenhafter Aufstieg nicht aus dem Nichts: Kamasi arbeitete bereits mit Künstlern wie Kendrick Lamar, Lauryn Hill, Snoop Dogg oder Herbie Hancock zusammen. Zum ersten Mal live in Zürich – am jazznojazz!