Avishai Cohen «1970»

Besetzungen zeigen

Avishai Cohen, vocals/bass - Shai Bachar, keyboards/vocals - Marc Kakon, guitar/vocals - Karen Malka, vocals - Noam David, drums

JAZZNOJAZZ 18:<br>Avishai Cohen «1970»

BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Israel geborene Musiker auf seinem neusten Album «1970» deutlich macht. Traditionelle hebräische Folklore trifft auf geschmackvolle Soul-Pop-Nummern, Motherless Child instrumentiert Avishai Cohen mit Latin-Percussion und einem atemberaubenden Bass-Solo, und den Beatles-Song 'For No One' interpretiert der Leader alleine am Klavier. Nichts für Puristen, aber genau das Richtige für JAZZNOJAZZ. 

aktuelle cd

1970 (2017 - Sony)

Zusatzinfo zeigen


preise

CHF 65 (Stehplätze)

RABATT MIT KARTE DER ZÜRCHER KANTONALBANK
Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank gibt es für die Tagespässe CHF 20 Rabatt und für Einzeltickets 20% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte, nur im Vorverkauf). Bitte die Karte bei der Billettkontrolle vorweisen.

RABATT MIT CARTE BLANCHE TAGES-ANZEIGER
Mit der Carte Blanche des Tages-Anzeigers gibt es CHF 10 Rabatt (limitierte Anzahl, max. 2 Tickets pro Karte). Bitte Carte Blanche bei der Billettkontrolle vorweisen.

vorverkauf

www.ticketcorner.chwww.allblues.ch

alle Ticketcorner, Die Post, Manor, Coop City, Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min.)
» Tickets bei Ticketcorner online bestellen

Programm:
ab 18.00h in der Gessnerallee geöffnet: Abendkasse, Jack&Jo im Nordflügel («Slow Fast Food» mit homemade Burgers und Live-Sessions mit der Lukas Bosshardt Organ Band) und Stall 6 (Bar).
20.00h Saalöffnung (keine Vorgruppe)
20.30h Konzertbeginn

Hauptsponsorin

Zürcher Kantonalbank

Co-Partner

YamahaMigros-Kulturprozent

Medienpartner

Jazz'n'More Tages-AnzeigerjazzthingRadio SRF 2 Kultur |

BASS POP - Avishai Cohen, der langjährige Bassist von Chick Corea, der auch schon Alicia Keys oder Bobby McFerrin begleitete, war nie nur Jazzer, sondern hatte schon immer ein Faible für Popmusik, für Soul & Funk, für Bach und Rock - und fürs Singen, was der 1970 in Israel geborene Musiker auf seinem neusten Album «1970» deutlich macht. Traditionelle hebräische Folklore trifft auf geschmackvolle Soul-Pop-Nummern, Motherless Child instrumentiert Avishai Cohen mit Latin-Percussion und einem atemberaubenden Bass-Solo, und den Beatles-Song 'For No One' interpretiert der Leader alleine am Klavier. Nichts für Puristen, aber genau das Richtige für JAZZNOJAZZ. 

aktuelle cd

1970 (2017 - Sony)