Tony Allen «The Source»

Besetzungen zeigen

Tony Allen, drums - Jean Philipp Dary, piano - Claude «Indy» Dibongue, guitar - Nicolas Giraud, guitar - Yann Jankielewicz, sax - Mathias Allemane, bass

JAZZNOJAZZ 19:<br>Tony Allen «The Source»

THE SOURCE - Brian Eno nannte ihn «perhaps the greatest drummer who has ever lived» und tatsächlich: Es gibt kaum einen über die Genregrenzen hinaus respektierteren Schlagzeuger als den 81 Jahre jungen Tony Allen. An der Seite von Fela Kuti begründete er vor 50 Jahren den «Afrobeat» und er bestimmte auch den Puls der aktuellen Popmusik, insbesondere in Damon Albarns (Blur, Gorillaz) All-Star-Projekt «The Good, The Bad and The Queen». Doch im Herzen blieb er ein Jazzer: Sein auf «Blue Note Records» erschienenes Album «The Source» ist eine Hommage an Art Blakeys Jazz Messengers. Genau die Musik, die wir uns fürs JAZZNOJAZZ wünschen.

Zusatzinfo zeigen

Einziges Konzert in der Schweiz


preise

CHF 60 (Stehplätze)

RABATT MIT KARTE DER ZÜRCHER KANTONALBANK
Mit der Karte der Zürcher Kantonalbank gibt es für die Tagespässe CHF 20 Rabatt und für Einzeltickets 20% Rabatt (max. 2 Tickets pro Karte, nur im Vorverkauf). Bitte die Karte bei der Billettkontrolle vorweisen.

RABATT MIT CARTE BLANCHE TAGES-ANZEIGER
Mit der Carte Blanche des Tages-Anzeigers gibt es CHF 10 Rabatt (limitierte Anzahl, max. 2 Tickets pro Karte). Bitte Carte Blanche bei der Billettkontrolle vorweisen.

vorverkauf

www.ticketcorner.chwww.allblues.ch
alle Ticketcorner, Die Post, Manor, Coop City, Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min.)
» Tickets bei Ticketcorner online bestellen

Programm:
ab 18.00h in der Gessnerallee geöffnet: YALDA im Nordflügel («Cuisine Orientale» und Live-Sessions mit Rodrigo Botter Maio’s Trio «Dois A Um») und Stall 6 (Bar).
19.00h Saalöffnung und Abendkasse im ZKB Club
20.00h Konzertbeginn (keine Konzertpause)
ca. 21.30h Konzertende

THE SOURCE - Brian Eno nannte ihn «perhaps the greatest drummer who has ever lived» und tatsächlich: Es gibt kaum einen über die Genregrenzen hinaus respektierteren Schlagzeuger als den 81 Jahre jungen Tony Allen. An der Seite von Fela Kuti begründete er vor 50 Jahren den «Afrobeat» und er bestimmte auch den Puls der aktuellen Popmusik, insbesondere in Damon Albarns (Blur, Gorillaz) All-Star-Projekt «The Good, The Bad and The Queen». Doch im Herzen blieb er ein Jazzer: Sein auf «Blue Note Records» erschienenes Album «The Source» ist eine Hommage an Art Blakeys Jazz Messengers. Genau die Musik, die wir uns fürs JAZZNOJAZZ wünschen.