Lars Danielsson

Besetzungen zeigen

Lars Danielsson, bass/cello – Grégory Privat, piano

Lars Danielsson

ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL presents: Liberetto feat. Grégory Privat
Es ist nichts weniger als eine höchst erstaunliche Begegnung zweier Generationen und musikalischer Kulturen auf höchstem Niveau: Der schwedische Meisterbassist und Cellist Lars Danielsson, die Verkörperung der ruhigen Kraft des europäischen Jazz schlechthin, führt uns mit seinem wunderbar warmen und singenden Ton in seine Welt der eindringlichen, minimalistisch verträumten Melodien. Für Danielsson, den Grossmeister des Wohlklangs, liegt die Kraft der Musik in der Melodie. Sie ist der Keim, das Energiezentrum, aus dem sich alles entfaltet.
Begleitet wird er dabei vom jungen Pianisten Grégory Privat, aufgehender Stern der jungen, neuen französischen Generation, der schon bei Danielssons Alben «Liberetto» 2 und 3 in wunderbarer Art und Weise mitwirkte. Ein vielversprechender, elektrisierender Konzertabend mit mystischen Impulsen ist garantiert!

Zusatzinfo zeigen


preise

CHF 60/55/45 (unnummerierte Sitzplätze, freie Platzwahl)

vorverkauf

www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch • Alle Ticketcorner, Die Post, Manor, SBB • Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min.)
» Tickets bei Ticketcorner online bestellen

Programm:
19.30h Türöffnung
20.00h Lars Danielsson & Grégory Privat

Unsere Konzerte sind auch auf Kulturzüri.ch, der neuen Kulturagenda für Zürich.

ZURICH JAZZNOJAZZ FESTIVAL presents: Liberetto feat. Grégory Privat
Es ist nichts weniger als eine höchst erstaunliche Begegnung zweier Generationen und musikalischer Kulturen auf höchstem Niveau: Der schwedische Meisterbassist und Cellist Lars Danielsson, die Verkörperung der ruhigen Kraft des europäischen Jazz schlechthin, führt uns mit seinem wunderbar warmen und singenden Ton in seine Welt der eindringlichen, minimalistisch verträumten Melodien. Für Danielsson, den Grossmeister des Wohlklangs, liegt die Kraft der Musik in der Melodie. Sie ist der Keim, das Energiezentrum, aus dem sich alles entfaltet.
Begleitet wird er dabei vom jungen Pianisten Grégory Privat, aufgehender Stern der jungen, neuen französischen Generation, der schon bei Danielssons Alben «Liberetto» 2 und 3 in wunderbarer Art und Weise mitwirkte. Ein vielversprechender, elektrisierender Konzertabend mit mystischen Impulsen ist garantiert!